Vermutlich kennen Sie alle das Problem: im Tagesgeschäft bleibt nur wenig Zeit, Fachliteratur zu lesen oder Zeitschriften durchzublättern, um sich auch mal über andere Themen zu informieren, neue Trends zu entdecken oder andere Meinungen kennenzulernen. Da ist man oft froh über einen Tipp oder Link mit einer kurzen Zusammenfassung, um dann zu entscheiden, ob man hier mehr Zeit zum Lesen investieren möchte.
Aus diesem Grund haben sich die Mitglieder der Kommission Kundenorientierte Services überlegt, künftig – in unregelmäßigen Abständen – in diesem Blog solche Lese-Tipps anzubieten.
Dabei handelt es sich um eine subjektive, eher zufällig zusammengestellte Auswahl von Hinweisen. Gemeinsam ist allen Vorschlägen, dass sie etwas mit den Themen Kundenorientierung oder Services in Bibliotheken zu tun haben, also ein weites Feld mit vielen Möglichkeiten.
Dabei werden wir soweit wie möglich natürlich auf Volltexte verlinken, ab und zu aber auch nur die bibliographischen Angaben dazu liefern können
Wenn Ihnen das gefällt oder wenn Sie gar selbst etwas beitragen möchten, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion oder wenden sich direkt an uns.
Nach dieser langen Vorrede fallen die Tipps heute recht kurz aus.
Bei beiden Beiträgen handelt es sich um Artikel aus BuB – Forum Bibliothek und Information (Heft 02 – 03/2020).

Karsten Schuldt setzt sich in seinem Beitrag „Mit Bourdieu in der Bibliothek“ kritisch mit aktuellen Bibliotheksräumen auseinander und geht unter anderem der Frage nach, wie und für wen diese Räume designt werden und ob das überhaupt der richtige Weg zur Bibliothek für alle ist.

Anke von Heyl widmet sich (ab S. 128) dem Thema „Customers  Journey“ und bietet dabei einen ersten Einstieg in die Thematik und zeigt, wie es Bibliotheken gelingen kann, sich den Bedürfnissen ihrer Nutzer*innen anzupassen. Dieser Beitrag ist aktuell noch nicht frei online zugänglich (Stand: 18.3.20).

 

 

 

Grafik Market Research

Praxishandbuch zur Nutzerforschung für Bibliotheken jetzt kostenfrei online verfügbar

Die 2014 unter dem Titel „Nutzerbezogene Marktforschung für Bibliotheken: eine Praxiseinführung“ bei de Gruyter Saur erschienene Praxiseinführung in das Methodeninventar der Nutzer*innen-Forschung von Doreen Siegfried und Sebastian Nix steht ab sofort auf dem Social Science Open Access Repository (SSOAR) kostenfrei zur Nutzung zu Verfügung: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-66372-2.
In der Fachpresse wurde der Band positiv aufgenommen (siehe z. B. die unter https://libreas.eu/ausgabe24/08wimmer/ abrufbare Rezension von Ulla Wimmer).
Der Band vermittelt anhand praxisbezogener Beispiele grundlegende Kenntnisse für den Einsatz von Marktforschungsinstrumenten in der bibliothekarischen Arbeitspraxis. Im Mittelpunkt stehen dabei solche Methoden und Anwendungsszenarien, die auf die Optimierung bzw. Erweiterung nutzerbezogener Dienstleistungen abzielen. Das Spektrum reicht von Umfragen zur Kundenzufriedenheit über befragungsbasierte Untersuchungen zum Informationsverhalten der Bibliotheksnutzer*innen und Mystery Shopping als Baustein systematischen Qualitätsmanagements bis hin zu Usability-Untersuchungen für Webpräsenzen von Bibliotheken und Online-Rechercheinstrumente (z.B. Katalog, lokales Portal).