Die Kommission „Kundenorientierte Services“ soll die Mitglieder und Organe des dbv beraten, Entscheidungen vorbereiten und Anregungen geben für die Arbeitsfelder von Bibliotheken, die für die Erbringung direkter Dienstleistungsangebote verantwortlich sind. Die Kommission „Kundenorientierte Services“ hat folgende inhaltliche Schwerpunkte:

  • Anregungen für die Arbeitsfelder von Bibliotheken, die für die Erbringung direkter Dienstleistungsangebote verantwortlich sind.
  • Kundenorientierung als Teil des Qualitätsmanagements inkl. Methodenbetrachtung
  • Vor-Ort-Dienstleistungen der Bibliotheken: u.a. Ausleihe, Auskunft, Information, Recherche, Veranstaltungen
  • Online-Dienstleistungen der Bibliothek: Website, e-Lending, Social Media u.a.
  • Allgemeiner Kundendienst (Anmeldeverfahren, Gebührenpraxis usw.)

Dabei soll der Entwicklungs- und Innovationsaspekt für bibliothekarische Dienstleistungen im Vordergrund der Arbeit stehen. Besonders wichtig dabei ist sowohl die Optimierung bestehender als auch die Reflexion zukünftiger Dienstleistungen von Bibliotheken.

Von 2014 bis 2018 arbeiteten in der Kommission Prof. Dr. Ursula Georgy (TH Köln), Gudrun Nelson-Busch (Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz), Sebastian Nix (seit 2017 Max-Planck-Institut für Bildungsforschung),  Frank Raumel (Stadtbücherei Biberach) und Doris Schneider (TH Ingolstadt).

Seit 2018 gehören folgende Personen der Kommission an: Claudia Büchel (Stadtbibliothek Neuss), Dr. Silke Glitsch (Universitätsbibliothek Kiel), Belinda Jopp (Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz), Sebastian Nix (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung), Doris Schneider (TH Ingolstadt).

Weitere Informationen zu den Aufgaben und Angeboten der Kommission finden Sie auf den Webseiten des dbv.

In diesem neuen Blogangebot zu unserer originären Thematik wollen wir Ideen, Anregungen und Best-Practice-Beispiele zu allen Themen rund um den kundenorientierten Service in Bibliotheken versammeln. Wir freuen uns über Kommentare und Beiträge von Gastautorinnen und -autoren!